Muskeln, Haut, Gelenke, Schmerzen - Beweglichkeit und sportliche Leistung

An jeglicher Bewegung in den Gelenken sind Muskeln beteiligt:

  • an den Schultern
  • an Armen und Händen
  • an den Beinen und Füßen
  • am Rumpf und am Kopf. 

Aber auch 

  • am Schlucken
  • beim Sprechen, Singen oder Lachen
  • im Kiefer
  • beim Sehen
  • an der Atmung
  • sogar an der Verdauung
  • und an den Blutgefäßen

sind Muskeln beteiligt.

 

Schmerzen betrachten wir in der Kinesiologie als sogenannte Überenergie, eine Art Energiestau. 

 

Für alle diese Muskeln gibt es in der Professionellen Kinesiologie Praxis PKP eigene Protokolle um einen gestörten Energiefluss ins Gleichgewicht zu bringen. 

 

Vertrauen sie auf kinesiologische Unterstützung bei allen Themen, die mit Muskeln zu tun haben.  Sie werden den Unterschied unmittelbar spüren.

 

Die Haut hat ebenfalls mit Bewegung zu tun, denn sie bewegt sich mit, sie ist aber noch viel mehr. Sie ist zugleich  Kontakt und Grenze zu allem, was uns umgibt und berührt. So können sowohl Kleidung, Accessoires oder verschiedene Umweltfaktoren wie Schadstoffe in Einrichtungsgegenständen unsere Energie stärken oder schwächen. Auch unser Erleben von Nähe und Kontakt oder Grenzen und Distanz kann wohltuend oder belastend sein. Eine Balancierung kann hier entlasten und beleben.

Ein energetisches Störfeld auf der Haut und darunter können Narben sein. Kinesiologische Narben-Entstörung nach Verletzungen oder Operationen können durchtrennte Energiebahnen werden wieder in Fluss bringen.

 

Kinesiologie für Muskeln und Gelenke kann Sportler*innen in ihrer körperlichen Leistung unterstützen, aber genauso die mentale Vorbereitung für den Wettkampf. 

 

Abgeschlossene und geprüfte Weiterbildungsmodule zu diesem Schwerpunkt:

 

  • Muskeln- Haut-Berührung (Identifizierung  und Korrektur von Meridian-Energiestörungen, die mit Muskeln, Muskelkreisläufen und der Haut zusammenhängen - Narben-Reintegration)
  • Schulter-Arm-Hand-Muskeln
  • Hüfte-Bein-Fuß-Muskeln
  • Kopf-Nacken-Rumpf-Muskeln
  • Berührung
  • Emotionale Anatomie und Intelligenz (Stress mit Körperformen und emotionale Intelligenz)